Hausärztliches Leistungsspektrum

Zurück

Hausärztliches Leistungsspektrum

Als Hausarztpraxis bieten wir ein breites Spektrum an allgemeinmedizinischen und internistischen Leistungen an. Wir empfehlen aber auch unsere fachspezifischen Zusatzleistungen!

Der sogenannte Knöchel-Arm-Index wird mittels einer Doppler-Stift Sonde oder mit dem Ultraschallgerät durch Ermittlung des Blutdruck an den Extremitäten bestimmt. Der Quotient aus Blutdruck am Unterschenkel und Blutdruck am Oberarm dient zur Abschätzung des kardiovaskulären Risikos bzw. gibt Hinweise auf eine pAVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit). Auch zur Verlaufskontrolle der Krankheit kann diese Untersuchungsmethode herangezogen werden.

Eine Abstrichdiagnostik ist in der Hausarztpraxis meist bei länger anhaltender Halsschmerzen notwendig, um gezielt das richtige Bakterium zu bekämpfen. Aber auch bei Sexuell übertragbare Erkrankungen (STD sexually transmitted diseases) ist die Abstrichdiagnostik obligat. Leider sind die notwendigen Abstriche bei MRSA im Rachen, Leisten oder Analbereich sehr häufig geworden. Hier übernehmen wir als Hausärzte einen wichtige Part im Kampf gegen multiresistente Keime.

Eine Patientenverfügung hilft Ihnen und Ihren Angehörigen in schweren Stunden. Wir stellen Ihnen auf Wunsch einen Vorschlag zur Verfügung, der allerdings individuell an Ihre Bedürfnisse bzw. Einstellungen zu diesem Thema angepasst wird. Dazu sind zwei Gespräche notwendig (Abrechnung erfolgt nach GOÄ).

Sowohl im Rahmen eines Akutereignisses als auch bei chronischen Erkrankungen können wir durch unserer Laborpartner als wichtigen Laborparameter untersuchen. Dies dient auch der  Diagnostik und Stadieneinteilung von Krankheiten, Verlaufs- und Therapiekontrolle sowie der Früherkennung von Krankheiten.

Hier Beispiele aus einer Fülle von Möglichkeiten:

  • (großes) Blutbild
  • Niere
  • Leber
  • Bauchspeicheldrüse
  • Fette / Cholesterin
  • Entzündungswerte
  • Immunglobuline (allg. und spezielle Antikörper)
  • Vitamine (z.B.: Vitamin D / Vitamin B12)
  • Blutzuckerschnelltest
  • Blutzucker-Belastungstest (oGTT) zur Klärung von Diabetes mellitus
  • Troponin-Test (bei akuten Herzbeschwerden)

u.v.m.

Der orale Glukosetoleranztest (oGTT) wird zur Erstdiagnostik eines Diabetes mellitus herangezogen. Er kann aber auch eine sogenannte gestörte Glukoseverwertung aufzeigen. Der OGTT ist unkompliziert bei uns durchzuführen.

Die Gesundheitsuntersuchung ab 35 Jahren ist für gesetzliche Versicherte alle 3 Jahre möglich. Unter bestimmten Bedingungen (z.B. familiäre Vorbelastung bzgl. Herz-Kreislauf Erkrankungen) auch bereits ab 18 Jahren. Insbesondere werden hierbei die Cholesterinwerte inkl. HDL und LDL, die Triglyzeride und die Nüchtern Glukose abgenommen. Darüber hinaus führen wir neben einer Urinuntersuchung eine körperliche Untersuchung mit ausführlichen Anamnesegespräch durch. Verbinden Sie diesen Check Up ggf. auch mit einem Hautkrebsscreening bzw. mit Darmkrebsvorsorgeberatungen oder bei Männern mit einer sog. Krebsvorsorge beim Mann (= Prostata Untersuchung).

DMP – Disease Management Programme

Ein chronisch erkrankter Patient benötigt eine intensive Überwachung des Krankheitsverlaufs. Mit Hilfe definierter Versorgungsprozesse auf Basis individuell vereinbarter und dokumentierter Therapieziele können wir Sie optimal betreuen. Dabei werden konkrete Behandlungsziele mit den Patienten besprochen und notwendige Behandlungsschritte gesteuert. Es sichert zudem das reibungslose Zusammenwirken der Versorgungsebenen und garantiert regelmäßige Dokumentation des Behandlungsverlaufs.

Wir sind zertifiziert für folgende DMPs:

Asthma bronchiale

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) „

Diabetes mellitus Typ 1

Diabetes mellitus Typ 2

Koronare Herzkrankheit (KHK)

Speziell geschulte Mitarbeiterinnen führen mit Ihnen bestimmte Untersuchungen durch, um früh genug Hinweise auf das Vorliegen einer dementiellen Entwicklung zu erhalten. Dies läuft ärztlich kontrolliert ab. Wir arbeiten diesbzgl. auch eng mit der Geriatrie des Waldkrankenhauses zusammen. https://www.waldkrankenhaus.de/kliniken/fachbereiche/geriatrie-zentrum-erlangen.html

Das EKG erlaubt uns eine schnelle und effektive Information über das Reizleitungssystems des Herzens. Neben Rhythmusstörungen lassen sich auch Zeichen einer Sauerstoffunterversorgung oder Herzmuskelverdickung ableiten. Auch bei unserem Check Up  schreiben wir routinemäßig ein EKG.

Trotz der hohen Arbeitsintensität versuchen wir auch Hausbesuche zu absolvieren. Falls der Patient nicht in der Lage ist, die Praxis aufzusuchen, bitte wir um Anruf in der Praxis und Schilderung der Problematik. Im Übrigens sind wir regelmäßig aufgrund der hohen Patientenanzahl im Malteser Marien Hospital, Roncalli Stift sowie im Malteser Pflegezentrum St. Elisabeth.

Dr. Koch und Dr. Lehner sind zur Durchführung eines Hautkrebsscreenings zertifiziert. Unsere Aufgabe ist, potentiell bösartige Hautveränderungen zu entdecken, um früh genug entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Das Hautkrebsscreening ist Kassenleistung für alle Patienten ab 35 Jahren und kann alle 2 Jahre durchgeführt werden.

Wir arbeiten nach den Empfehlung der STIKO und der WHO. Besprechen Sie mit uns Ihren Impfpass. Reisemedizinischen Beratungen und eine daraus daraus resultierenden Impfung sind bei uns jederzeit möglich!

Im Alter von 12 bis 14 Jahren hat man Anspruch auf eine Vorsorgeuntersuchung (J1).

Wir untersuchen….

  • Körpergröße, Gewicht und Blutdruck
  • Urin
  • die Pubertätsentwicklung
  • die Organe und das Skelettsystem
  • die seelische und schulische Entwicklung
  • das Verhalten/Einstellung des Kindes bzgl. Rauchen, Alkoholkonsum und Medienumgang
  • Impfstatus
  • ggf. Blutuntersuchung

Insbesondere die postoperative Versorgungvon Wunden (z.B. Kontrolle der Wundverhältnisse / Fadenentzug) können wir gerne übernehmen. Bitte lassen Sie sich in diesem Fall eine Überweisung durch den Operateur aushändigen. Selbstverständlich können wir auch die akute Wundversorgung gewährleisten, allerdings muss der Patient  – nach Ersteinschätzung bei uns in der Praxis – unter bestimmten Bedingungen  ggf weiter überwiesen werden.

Selbstverständlich stehen wir in engen Kontakt mit der Universitätsklinik Erlangen sowie mit dem Waldkrankenhaus. Dr. Lehner und Dr. Koch verfügen durch die Assistenz und Facharztzeit in beiden Klinik Berufserfahrung. Auch die  direkte Zusammenarbeit, Koordination und Abstimmung mit den niedergelassenen Fachärzten sehen wir als zentrales Aufgabengebiet unserer hausärztliche Versorgung an.

Mit dieser Methode können wir sehr ihre Lungenfunktion testen. Hierbei erhalten wir neben der allgemeinen Leistungsfähigkeit der Lunge Aussagen über sog. obstruktive bzw. restriktive Lungenerkrankungen. Außerdem ist diese Untersuchung Teil unseres „Intensiv Check Ups“.

Falls Sie sich bei uns notfallmäßig vorstellen, können wir bereits erste diagnostische und therapeutische Maßnahmen einleiten. Das Notarzt System ist uns in Erlangen gut bekannt und wir können noch vor Eintreffen eines Notarztes neben der Erstversorgung Management Aufgaben bei der Zielklinik erledigen.

Nach einer OP übernehmen wir für Sie gerne die Nachsorge. Egal ob die Fäden gezogen werden müsse, ein Ultraschall erfolgen muss oder ob Folgetherapien eingeleitet werden müssen, wir arbeiten auch hier interdisziplinär zusammen.

Bei einer anstehenden Operation wird auf eine Blutabnahme mit bestimmten Werten gefordert, ebenso wie die Dokumentation über die physische und psychische Stabilität. Dazu gehört sehr oft die Durchführung eines EKGs oder einer Lungenfunktion. All diese ist bei uns selbstverständlich möglich.

Alle Ärzte bei uns in der Praxis sind für die Ausübung der der psychosomatischen Grundversorgung zertifiziert. Ziel ist es, möglichst früh die differentialdiagnostische Klärung komplexer Krankheitsbilder in ihren somatischen, psychischen und psychosozialen Aspekten zu verstehen und abzuklären, um eine adäquate Therapiestrategie einzuleiten.

Gemeinsam mit uns als behandelnden Ärzte besprechen wir, ob eine medizinische Rehabilitation notwendig und sinnvoll ist. Unter bestimmten Voraussetzungen stellen wir einen Antrag z.B. bei der deutschen Rentenversicherung oder den Krankenkassen. Falls eine „Mutter-Kind-Kur“ ansteht, können wir für den Elternteil die entsprechenden Anträge bearbeiten. Hierzu ist aber die Kenntnis über eine ausführliche (medizinsche/psychosoziale) Krankengeschichte des Kindes sinnvoll.

Auf Wunsch prüfen wir auch Ihre Sporttsauglichkeit. Ein Beispiel hierfür wäre das Ausüben des Tauchsportes, wofür die Verbände ein ärztliches Attest verlangen. Wir orientieren uns dabei an die Empfehlungen der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin e.V. (GTÜM) und der Österreichischen Gesellschaft für Tauch- und Hyperbarmedizin (ÖGTH).

Falls Sie grundsätzlich Interesse haben Ihre Fitness auf „medizinischer Ebene“ zu erfahren, unterbreiten wir Ihnen ein individuelle Angebot aus den verschiedenen diagnostischen Möglichkeiten in unserer Praxis.

Viele Patientinnen und Patienten leiden an einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose, z.B. im Rahmen einer Hashimoto Thyreoditis) oder haben einen bzw. mehrere Knoten. Bei der Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse können die Größe der Schilddrüse, die Struktur des Organs und die umliegenden Strukturen  beurteilt werden. Die Schilddrüsensonographie ist eine nahezu risiko- und komplikationslose Untersuchung.

Wir untersuchen dabei auf schonende Art die Bauchorgane mit modernster Technik. Folgende Organe sind dabei mit Hilfe des Ultraschalls sichtbar: Leber, Gallenblase, Gallenblasengang, Niere, Bauchspeicheldrüse, Darm, Gefäße des Bauchraums (insbesondere Aorta, Hohlvene, Pfortader der Leber), Lymphknoten, Blase, Prostata, Uterus, ggf. weitere). Außerdem können wir durch Anwendung der Farbduplex Doppler Sonographie Gefäße bzgl. Wandstruktur,Flussgeschwindigkeiten und Fließeigenschaften gut einschätzen.

Ob Harnwegsinfekt oder Proteindaignostik – wir können bereits in der Praxis erste Erkenntnisse über den Urin abgeben. Auch der Nachweis von Mikroalbumin im Urin ist bei uns sofortig möglich. Dies ist z.B. ein wichtiger Marker bei der Hypertoniediagnostik und -therapie. Weitere Untersuchungen, z.B. ein Antibiogramm zur Resistenztestung sind durch unser kooperierendes Labor Staber möglich.